Wissenschafts Insel
Category
KommerzielÖffentlich
Date
2016
Location
Kaunas, LT
Design
SALON - Alper Derinbogaz
Team

Şevki Topçu, Thibault Jalby, Ecem Çınar, Seda Duran, Ayşe Tuğçe Pınar, Aygül Çınar, Deniz Karadere, Ali Asad, Mazvydas Samuolis

Berater
Transsolar

Science Island ist ein Symbol des Paradigmas zwischen natürlicher Landschaft, der intrinsischen Neugier der Menschen bezüglich der Komplexität des Universums und der Verantwortung, die wir tragen. Ihr oberstes Ziel ist es, eine hohe Qualität an physischem und intellektuellem Zugang zu erreichen, indem sie sich als wegweisende Institution der Verbreitung von Wissen über unsere Welt etabliert, und deren architektonischer Syntax eine aktive Rolle in der Interpretation dieses Wissens spielt. Das Design des Wissenschaftszentrums folgt einem nachdrücklichen Ansatz, der für die Ökologie der Insel einzigartig ist, und untersucht insbesondere die Anordnung der Flora auf der Insel. Dies führt zu einem Design, welches die Insel nicht nur als Bauland betrachtet, sondern als eine Reihe räumlicher Bedingungen, mit denen ein neues räumliches Paradigma aus dem System heraus geschaffen werden soll. Eine Promenade durch das Zentrum selbst folgt einer Route entlang der Innenseite seiner bioklimatischen Haut, die formal durch die architektonische Modellierung der Alan Turing’s Gleichung der Morphogenese entsteht; die entstehende Stratiform kuratiert eine kaleidoskopisch visuelle Reise auf die Insel und der urbanen Silhouette dahinter. Die Bündelung der Volumen nutzt diese Sichtkorridore und maximiert das Tageslicht und die Lüftungspotentiale innerhalb der internen Anordnung; eine Konfiguration temporärer und permanenter Ausstellungsgalerien, die immense Anpassungsfähigkeit bieten.

Die spezifische Materialtechnologie der Stratiform selbst wird lokale Zementindustrien einladen, Litauens Rohstoffreichtum zu nutzen und wird die evolutionären Praktiken des hochwertigen Zementbaus, insbesondere der Cloth-Form-Techniken, in Frage stellen. Der Gebrauch von Faserzement in Tuchschalung minimiert Abfallprodukte, indem es Schalungsstrukturen und Energie eliminiert. Neben der Stratiform werden in unserem Design eine Vielzahl anderer nachhaltiger Materialtechnologien und -systeme eingesetzt, um die nachhaltige Lebensdauer des Gebäudes zu gewährleisten. Integrale Systeme an Flusswärmetauschern und geothermal integrierten Gründungspfählen stellt eine symbiotische Koexistenz des Vorschlages mit der Insel sicher. Durch die Gestaltung neuer Möglichkeiten für die Stadt, sich mit der Insel zu beschäftigen, fordert die Besucher heraus, mit jedem Besuch mehr furchtlose Wege zu entdecken. Das Design, das einen Kontrast zwischen der Insel und dem umgebenden Stadtgefüge bildet, legt den Schwerpunkt auf den Erhalt der Erde und die Gründung der reichen Blumenvielfalt der Insel, während eine spielerische Verbindung erhalten bleibt.

Dieser weiche Designansatz etabliert die Wege des Zentrums innerhalb eines Rahmens an Möglichkeiten und Knotenverbindungen fest, die mit den natürlichen Schwellen der Insel ein Feld der Neugier generiert; Flächen für Ausstellungen, Gärten, Events oder sogar individuelle Momente an wissenschaftlichen Abenteuern. Von der Sonne und vom Wind abgeschottete und geschützte Innenhöfe werden 50 % der Zeit Komfort bieten. Im Gegenzug generiert diese strategische Organisation neue Interaktionen über die Insel hinaus, Dialoge zwischen dem alten Stadtzentrum und der neuen Stadt; die Nemunos Strasse wird zur Brücke, um das alte Stadtzentrum zu verbinden, die Daukantobrücke verbindet die Laisvesstrasse, die Konzert- und Kongresszentren, und Aleksotas ist mit zwei anderen Brücken verbunden, die Zalgiris Arena steht für eine gemeinschaftliche Nutzung im Freien bereit. Das Feld an Interaktionen und Kuriositäten innerhalb Kaunas werden sowohl zum natürlichen Zufluchtsort, als auch zur Anhäufung ihres historischen und kulturellen Erbes.

RECOMMENDED PROJECT
Please resize your browser