Der Bau des Stadtmuseums Istanbul hat begonnen

14 / 02 / 2018

Entworfen von Alper Derinboğaz und errichtet von der Stadtverwaltung Istanbul wird das Stadtmuseum Istanbul zu einem Wahrzeichen werden, welches zu einem neuen Stadtleben beitragen wird mit dauerhaften Ausstellungsräumen, einer Bibliothek, einer Werkstatt für Kinder, einem Event-Saal, Flächen für Aktivitäten, Restaurants, Cafés und einem befristeten Ausstellungssaal.

Das Museumsgebäude erweckt den Eindruck, als ob es aus einem soliden Block geschnitzt wurde. Es hat zudem ein Niedrigprofil, welches mit der nahe stehenden Stadtmauer interagiert. Der Architekt Alper Derinboğaz behauptet, dass die großen Spalten in diesem Block die Besucher auf eine Reise mitnehmen, wo sie der Geschichte Istanbul’s folgenkönnen, als ob sie sich durch die Spalten eines archäologischen Denkmals begeben würden.

Derinboğaz glaubt, dass Istanbul’s eigentliche Geographie das Schicksal der Stadt maßgeblich beeinflusst haben, und dass das neue Museum die Spuren dieser Geographie widerspiegeln wird. Die Struktur, die durch die Aufspaltung eines Ganzen entstand, wird durch diesen Spalt von einer Fußgängerbrücke durchbohrt und ahmt somit die diskrete Morphologie der Stadt nach, als ob sie die Vorzüge der durch das Meer gespaltenen Topographie Istanbul’s in Erinnerung rufen würde. Das Museum bietet ein ganzheitlich und ungewöhnliches Erlebnis, das die Sinne anspricht. Nicht nur in seiner fragmentierten Form, sondern auch durch den Innenhof, die Dachterrasse mit Garten und verschiedene anliegende Öffnungen.

Please resize your browser